Arbeitsblatt Rollenspiele

Name:___________________________________________Datum:__________________

Arbeitsaufgabe: 

Die Rollenspiele haben die Aufgabe, Lebensbilder nachzuspielen, wie sie wirklich passieren könnten. Wir wollen uns nach den Rollenspielen über die Ergebnisse der Gruppen unterhalten und an der Tafel notieren. Deshalb ist es wichtig, daß jeder seine Rolle ernsthaft und sorgfältig gestaltet. Die Zuschauer habe dabei die wichtige Aufgabe, die  Ergebnisse anschließend erzählen, zusammenfassen und deuten zu können. Deshalb ist Ruhe beim Spiel besonders wichtig. Die Rollen legt ihr in der Gruppe selbst fest. Jeder spielt die Rolle, die seinen Fähigkeiten entspricht. Es darf sich niemand ausschließen!

1. Spiel
Alle kommen, um Gabi in der Klasse zum Geburtstag zu gratulieren. Gabi ist sehr beliebt, ihre Feiern sind tolle Feste. Sie verteilt die Einladungskarten. Es ist auch ein irakisches Mädchen dabei. Spielt, wie sich ihre Freundinnen, Freunde, Eltern, Geschwister dazu verhalten.

2. Spiel
Familie Groenfeld sitzt am Abendbrottisch. Frank, der Bruder der sehr hübschen Irma hat eine Überraschung. Er platzt damit sofort heraus. Im Jugendzentrum hat er Irma händchenhaltend mit einem türkischen Jungen gesehen. Spielt, wie die Personen reagieren werden. z.B. Vater, Mutter, Großmutter, ältere Schwester (ohne Freund), Bruder, ehemaliger Freund (ihm hatte sie wegen der neuen Freundschaft einen Korb gegeben) 

3. Spiel
Vier Freunde unterhalten sich beim Angeln. Peter erzählt, daß in ihrer Mannschaft, der C-Jugend des Vereins Barfuß Deichort ein neuer Trainer eingesetzt wird. Er ist ein Kurde, spielt selbst in der A-Jugend und  ist dort der beste Torschütze. Franz ist selbst in der A-Jugend und hatte sich auch um den Trainerposten beworben. In der Mannschaft ist er ein Torwart, der viele schwere Bälle halten kann. Er ist sauer. Spielt das Gespräch der vier!

4. Spiel
In Flurdorf lebt eine Aussiedlerfamile. Sie hat keinen Kontakt zu den Nachbarn, die Kinder verstehen sich in der Schule gut mit ihren Klassenkameraden. Zwei Jungen und ein Mädchen aus dem Dorf quälen die Jüngste immer in der Badeanstalt. Weinend erzählt das Mädchen dies ihrer Familie beim Tee. Wie können sich Vater, Mutter, Bruder und Oma verhalten?

 zurück zur homepage